• Die Grünen wollen, dass Deutschland ab 2030 keine  Autos mit Verbrennungsmotor mehr vom Band rollen lässt. Mercedes-Chef Zetsche stellt sich den Fragen. Dabei ging es auch um Rüstungsgeschäfte.
    Grüne: Ab 2030 keine neuen Deutschen Autos mit Verbrennungsmotor! Mercedes- Chef Zetsche stellt sich den Fragen.
  • Daimler-Chef auf Grünem Bundesparteitag 2016 in Münster: Cem Özdemir tütete den genialen Medien-Coup ein. Hier spricht Özdemir zu den Delegierten.
    Daimler-Bonze auf Grünem Bundesparteitag? Cem Özdemir tütete den genialen Medien-Coup ein.
  • Aussteller auf Bundesparteitag der Grünen in Münster 2016: netzbegrünung e.V. und Die Netzmacher mit dem kostenlosen TYPO3 GRÜNE.
    Aussteller auf Bundesparteitag: Netzbegrünung und Netzmacher mit dem kostenlosen TYPO3 GRÜNE.

Cem, Zetsche und TYPO3

Grüner Bundesparteitag: TYPO3 zwischen Daimler und Klimakollaps

Teilen!

16. Nov. 2016 – Was haben Daimler-Chef Dieter Zetsche, Grünen-Vorsitzender Cem Özdemir und TYPO3 gemeinsam? Sie alle waren am vergangenen Wochenende in Münster: auf dem Bundesparteitag der Grünen.

Die Grünen wollen, dass ab 2030 die Deutsche Auto-Industrie nur noch Autos ohne Verbrennungsmotor baut. Wegen des drohenden Klimakollaps hätten Konzerne wie Audi, BMW, Mercedes, Opel und Porsche sonst keine Chance mehr auf dem Markt. Wie einst in der Stahlindustrie drohen 100.000e von Arbeitsplätzen verloren zu gehen.

100.000e Arbeitsplätze bedroht – weil Leute wie Zetsche pennen?

Grünen-Chef Cem Özdemir lud Dieter Zetsche in die Höhle des Löwen – auf den Bundesparteitag der Grünen nach Münster.

Zetsche kritisierte das festgelegte Jahr der Grünen für den Ausstieg der Autoindustrie aus dem Erdöl-Zeitalter nur indirekt: Ihm sei lieber, beim Umstieg Gas zu geben als einen Termin festzulegen. Angst hat er nicht: Mercedes sei bei emissionsfreien Antrieben gut aufgestellt.

Was hat das mit TYPO3 zu tun?

Die Grünen wollen bei den Bundestagswahlen 2017 ein gutes Wahlergebnis erzielen. Hunderte von Grünen Websites werden mit Content-Management-Systemen betrieben wie Wordpress und TYPO3. Viele Websites sind veraltet, funktionieren mehr schlecht als recht auf Smartphones.

Während es für Wordpress seit langem ein kostenloses Template gibt, dass aus jeder Wordpress-Seite ein Website optimiert für Smartphones, Tablets und Desktops im Grünen Corporate Design macht (ein dickes Danke an Entwickler Benjamin Jopen), haben die Grünen bei TYPO3 zur Zeit nur ein Vollversorgungsangebot: Grüne TYPO3-Website nicht ohne Hosting- und Servicevertrag.

Der Verein Netzbegrünung (Träger) und Die Netzmacher (Entwickler) wollen nun bis Ende des Jahres ein kostenloses TYPO3-Template unter das Grüne Volk werfen, beim Sponsoring fehlen dafür nur noch 400 EUR.

Das kostenlose Template soll zu einem Erneuerungsschub bei veralteten TYPO3-Websites sorgen und so ein gutes Wahlergebnis der Grünen unterstützen. "Vorsprung durch Technik", sagt Entwickler Dirk Wildt, der dabei einen Werbespruch von Audi, einem Zetsche-Konkurrenten, verwendet.

Cem Özdemir zu TYPO3: "Ich bin doch schon informiert oder?"

Netzbegrünung und Die Netzmacher hatten auf dem Bundesparteitag TYPO3 GRÜNE im Ausstellerbereich beworben. Um Sponsoren zu gewinnen und gleichzeitig bei Grünen Gliederungen und Mandatsträgern das neue kostenlose Angebot bekannt zu machen.

Cem Özdemir liess sich am Stand ganz kurz in ein Gespräch verwickeln: "Ich bin doch schon informiert oder?", fragte er verunsichert. "Ja", antwortete Wildt, "wenn Du sponsern willst, dann nach der Urwahl. Sonst heißt es noch: Der hat's nötig."

Cem Özdemir, die Fraktionsvorsitzenden Kathrin Göring-Eckhardt und Toni Hofreiter sowie der stellvertretende Ministerpräsident aus Schleswig-Holstein Robert Habeck bewerben sich als SpitzenkandidatInnen für den Bundestagswahlkampf. Im Januar entscheidet die Basis.

TYPO3-GRÜNE-Entwickler Dirk Wildt ist Kreisvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Passau Land und war Delegierter auf dem Bundesparteitag.

Links

« Zurück | Nachrichten »