Sechs Hochschulen arbeiten mit TYPO3-Publish

Redakteur*innen bearbeiten Inhalte im TYPO3-Frontend

05.07.22

Ein internationaler Zusammenschluss von sechs Hochschulen ermöglicht seinen Redakteur*innen, Inhalte im Frontend von TYPO3 zu bearbeiten. Bei dem Frontend-Editing können unter anderem Nachrichten, Seminare oder Termine veröffentlicht werden. Die Hochschulen nutzen das Frontend für das Hochladen und den Austausch von Materialien zu Lehrveranstaltungen in Form von Dokumenten, Foto-, Audio und auch kleineren Filmdateien.

Das Anlegen neuer Datensätze, das Bearbeiten und das Löschen ermöglicht die Erweiterung Publish. Die dafür nötigen Formulare werden mit Powermail erstellt. Zum einen ist damit eine hohe Flexibilität bei der Gestaltung gewährleistet. Zum anderen sind die Formulare responsive. Redakteur*innen können Daten auch vom Tablet und Smartphone hochladen, ändern und löschen.

TYPO3-Publish ist Open-Source und kann in allen TYPO3-Projekten kostenlos verwendet werden. Im Prinzip gibt es nur eine Voraussetzung für den Einsatz von Publish: Zu bearbeitende Datensätze müssen ein Feld haben, in dem die Eigentümer*in – der Frontend-User – hinterlegt werden kann. Datensätze beliebiger Extensions werden zum Bearbeiten mit der Erweiterung xBlog – Frontend Simplifier – aufgelistet. Dieser zeigt an, welche Einträge der angemeldeten Benutzer*in gehören und erledigt die Kommunikation mit dem Publish-Plugin.

Die Website rapplab.eu hat die Digitalbande umgesetzt, ein Berliner Netzwerk von Freischaffenden für Content-Management, Kommunikation und Markenbildung. Das Design von rapplab.eu stammt "aus der Feder" von Karen Sterrenberg. Publish hat TYPO3-Entwickler Dirk Wildt programmiert. Uwe Schröder hat die TYPO3-Integration gemacht sowie Publish für das Management von Dokumenten für den Kunden angepasst.

Zu Publish gibt es einen Vorläufer: Die Erweiterung Browser (EXT:browser) hatte auf gleiche Art und Weise wie Publish das Frontend-Editing möglich gemacht. Die Netzmacher entwickeln den Browser seit TYPO3 9.x nicht mehr weiter, Nachfolger ist seit TYPO3 8.x der xBlog. Das "alte" Frontend-Editing wird auf der Website typo3-organiser.de demonstriert. Dort kannst Du es ausprobieren.

Die Dokumentation für Publish ist in Arbeit.

Links