Bequem durch die Daten browsen

think visually: Neue TYPO3-Extension

21.10.08 –

TYPO3 ist bekannt dafür, dass man in Null-Komma-Nichts komplexe Datenbankmodelle einrichten und Daten einpflegen kann. Jetzt ist es noch einfacher geworden, die Daten aus dem CMS wieder "herauszuholen". think visually! hat eine neue TYPO3-Extension veröffentlicht, mit der komplexe Datenbankmodelle schnell und bequem veröffentlicht werden können.

Die neue Extension Frontend-Database-Browser (extkey: fe_db_browser) generiert dabei vieles automatisch. Etwa

  • Suchformular
  • Datensatz-Browser
  • Registerblätter
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Freiheit der Grafiker

Der Clou: HTML-Code und Workflow sind vollständig getrennt, Designer haben volle Gestaltungsfreiheit, alle Funktionalitäten werden mit der TYPO3 Konfigurationssprache Typoscript gesteuert. Die Ausgabe lässt sich vollständig lokalisieren, alle Tabellenfelder haben die TYPO3 stdwrap-Eigenschaft.

Dieses Konzept ermöglicht eine fast unbegrenzte Flexibilität: Unter anderem können komplexe relationale Datenbankverbindungen nachgebildet werden und auch in entfernten Tabellen nach Werten gesucht werden, wenn die Tabellen im Frontend gar nicht dargestellt werden.

Umfangreiches Tutorial

think visually! hat mit der Extension ein umfangreiches Handbuch einschließlich Tutorial veröffentlicht. Das Handbuch hat knapp 30 Seiten und knapp 20 Abbildungen. Der Frontend-Database-Browser ist die fünfte von think visually! veröffentlichte TYPO3-Erweiterung.

Anlass: Schiffsdatenbank

Anlass für die Entwicklung der Extension war die Programmierung einer Schiffsdatenbank. Frontend und Backend der Schiffsdatenbank sind oben rechts abgebildet. Die Schiffsdatenbank selbst ist eine sogenannte reine Backend-Anwendung. Der Frontend-Database-Browsers ermöglicht die Präsentation der Daten im Frontend. think visually! wird demnächst auch die Schiffsdatenbank mit einem Tutorial veröffentlichen. Die Datenbank eignet sich besonders gut für Museumsschiffe.